Blog


Keine Personaldokumente mehr per Fax

von Alexander Rebs jun, 24. März 2014

Fax verliert im Geschäftsalltag in Zeiten von Email immer mehr an Bedeutung. Vorteile bietet Fax gegenüber Email eigentlich nicht. Unserer Erfahrung nach sind mit Fax wesentlich mehr Nachteile verbunden, die immer wieder zu sehr viel Mehrarbeit führen oder sogar die ein oder andere Partei verärgern.

Häufig bei uns auftretende Probleme sind:

  • Übertragungsfehler, Fax wird nicht oder nicht ganz übermittelt
  • Leere Seiten, Absender legt Dokumente falsch ein
  • Gefaxtes Dokument kann oftmals nicht gelesen werden
  • Bei Fehlübertragung Absender meistens unbekannt.
  • Belegte Leitung, da bei uns nur 2 Leitungen parallel für Fax verwendet werden können
  • Keine automatische Zuordnung in unserem System zu Mitarbeiter oder Kunde
  • Sehr häufige telefonische Rückfragen bei uns, besonders von Personal, ob Fax angekommen ist

Diese ganzen Dinge halten uns, gerade zu Stoßzeiten zum Monatsende, ganz schön in Trapp (mehrere hundert Stundenlisten und somit telefonische Nachfragen!!!) und wir denken, dass unsere Ressourcen weit sinnvoller eingesetzt werden können.

Wir haben uns daher entschlossen, ab dem 01.05.2014 keine Dokumente seitens unserer Mitarbeiter mehr per Fax anzunehmen, um gerade diese Problematiken zu vermeiden. Faxe, die uns von Mitarbeitern ab diesem Zeitpunkt erreichen, werden nicht mehr bearbeitet.

Für unsere Kunden und Interessenten ändert sich jedoch nichts, da die meisten der oben genannten Problematiken in diesem Falle nicht zutreffen