Blog


Suche nach neuer Lohn- und Gehaltsabrechnungssoftware

von Alexander Rebs jun, 01. Dezember 2009

Unsere bis jetzt eingesetzte Lohn- und Gehaltsabrechnungssoftware hat sich über die Jahre bewärt, wird nun allerdings von uns überfordert.

Gestartet hatten wir mit“ Lexware Lohn und Gehalt“, ein wie wir finden preiswertes und für kleine Firmen zugeschnittenes Angebot.

Im Rahmen der Modernisierung unserer IT-Infrastruktur (Server/Client) vor knapp einem Jahr nutzen wir Gelegenheit und stiegen auf die Pro-Version der oben genannten Software um.

Nun ist es aber so weit:
Bei monatlich durchschnittlich 250 abgerechneten Reinigungskräften geht der Software die Luft aus. Wie im Internet recherchiert, liegt dies keineswegs an unserer IT-Hardware, vielmehr handelt es sich um ein generelles Problem mit der Software bei großen Datenmengen.

Der gestern erfolge Monatswechsel dauerte knapp 2 Stunden. Wertvolle Zeit, die am PC nicht gearbeitet werden kann.

Eine Alternive muss her!

Zunächst dachten wir an einen großen Softwarehersteller, bekannt dafür, auch größere Datenmengen verarbeiten zu können, leider aber auch bekannt dafür, nicht gerade günstig zu sein. Nach einem netten Gespräch mit der Hotline drückte sich das in Zahlen aus:

18 € pro Monat für das Grundpaket plus 1,25 € pro abgerechneten Mitarbeitern. Unser Problem liegt hier keinesfalls beim Preis, sondern viel mehr bei den abgerechneten Mitarbeitern. Aufgrund der branchenüblichen Fluktuation ist dies ein unkalkulierbarer Kostenfaktor. Aber auch Urlaub und Ausfalltage der Reinigungskräfte müssen mit eingerechnet werden, denn diese führen zwangsläufig zu einer Vertretung die u. U. angemeldet werden muss.
Fazit: Gute Software, leider für uns ungeeignet.

Die Suche nach einer für uns geeigneten Lösung hat begonnen. 🙂